Angebote zu "Schulbüchern" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Stiehl, J: Berücksichtigung von Arbeitsgedächtn...
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 09.07.2018, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Die Berücksichtigung von Arbeitsgedächtnis-Ressourcen in Schulbüchern für das Fach Mathematik, Autor: Stiehl, Jannik, Verlag: GRIN Verlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Bildungswesen (Schule // Hochschule), Seiten: 100, Gattung: Staatsexamensarbeit, Informationen: Paperback, Gewicht: 156 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Die Berücksichtigung von Arbeitsgedächtnis-Ress...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Berücksichtigung von Arbeitsgedächtnis-Ressourcen in Schulbüchern für das Fach Mathematik ab 34.99 € als pdf eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Sachthemen & Ratgeber, Erziehung & Bildung,

Anbieter: hugendubel
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Die Berücksichtigung von Arbeitsgedächtnis-Ress...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Berücksichtigung von Arbeitsgedächtnis-Ressourcen in Schulbüchern für das Fach Mathematik ab 34.99 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Die Berücksichtigung von Arbeitsgedächtnis-Ress...
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Examensarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Psychologie, Note: 1,0, Justus-Liebig-Universität Gießen, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Mittelpunkt dieser Arbeit stand die Bedeutung begrenzter Arbeitsgedächtnis-Ressourcen als kognitive Voraussetzung für Erfolge oder Misserfolge von Lernaktivitäten auf Seiten der Schülerinnen und Schüler.Besonderes Interesse galt darüber hinaus der daran angepassten - sogenannten arbeitsgedächtnisorientierten beziehungsweise ressourcenschonenden - Gestaltung von Lernmaterialien. Unter diesen Materialien wurde speziell eine Auswahl von drei Schulbüchern für das Fach Mathematik untersucht, die häufig und vielfältig im Unterricht in der Sekundarstufe I genutzt werden.Ausgangspunkt und Grundlage dieser qualitativen Schulbuchanalyse waren zentrale Befunde der pädagogisch-psychologischen Forschung. Schwerpunktmäßig wurden verschiedene Informationsverarbeitungsmodelle, die Cognitive Load Theorie sowie Ansätze zum Instruktionsdesign und zur ressourcenschonenden Lernförderung erklärt. Neben der prinzipiellen Funktionsweise des Arbeitsgedächtnisses wurden auch die Entstehung sowie die Folgen kognitiver (Über-)Belastung beleuchtet.Demgegenüber wurden konkrete Möglichkeiten zur Entlastung der limitierten Arbeitsgedächtnis-Ressourcen aufgezeigt und Empfehlungen für ein entsprechendes Schulbuchdesign formuliert. Zur Übersicht wurden die insgesamt 24 Gestaltungskriterien fünf unterschiedlichen Anforderungsbereichen zugeordnet und stichpunktartig in einer "Checkliste" zusammengefasst.Die Durchführung der qualitativen Analyse stützte sich auf diese "Checkliste", indem die jeweiligen Schulbuchausgaben auf die Berücksichtigung oder Vernachlässigung der wichtigsten Merkmale überprüft wurden. Mit Bezug auf die relevanten Ergebnisse und Verweis auf einige Beispiele wurde die Frage diskutiert, ob die vorgestellten Schulbücher unter dem Aspekt der Arbeitsgedächtnisorientierung für den Gebrauch im schulischen Unterricht geeignet sind. Dies traf schließlich nur auf eine der drei Versionen zu, da überwiegend Diskrepanzen zwischen den Ansprüchen an ein adäquates Design und der Umsetzung in den Schulbüchern festgestellt wurden.

Anbieter: Dodax
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Die Berücksichtigung von Arbeitsgedächtnis-Ress...
61,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Examensarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Psychologie, Note: 1,0, Justus-Liebig-Universität Giessen, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Mittelpunkt dieser Arbeit stand die Bedeutung begrenzter Arbeitsgedächtnis-Ressourcen als kognitive Voraussetzung für Erfolge oder Misserfolge von Lernaktivitäten auf Seiten der Schülerinnen und Schüler. Besonderes Interesse galt darüber hinaus der daran angepassten - sogenannten arbeitsgedächtnisorientierten beziehungsweise ressourcenschonenden - Gestaltung von Lernmaterialien. Unter diesen Materialien wurde speziell eine Auswahl von drei Schulbüchern für das Fach Mathematik untersucht, die häufig und vielfältig im Unterricht in der Sekundarstufe I genutzt werden. Ausgangspunkt und Grundlage dieser qualitativen Schulbuchanalyse waren zentrale Befunde der pädagogisch-psychologischen Forschung. Schwerpunktmässig wurden verschiedene Informationsverarbeitungsmodelle, die Cognitive Load Theorie sowie Ansätze zum Instruktionsdesign und zur ressourcenschonenden Lernförderung erklärt. Neben der prinzipiellen Funktionsweise des Arbeitsgedächtnisses wurden auch die Entstehung sowie die Folgen kognitiver (Über-)Belastung beleuchtet. Demgegenüber wurden konkrete Möglichkeiten zur Entlastung der limitierten Arbeitsgedächtnis-Ressourcen aufgezeigt und Empfehlungen für ein entsprechendes Schulbuchdesign formuliert. Zur Übersicht wurden die insgesamt 24 Gestaltungskriterien fünf unterschiedlichen Anforderungsbereichen zugeordnet und stichpunktartig in einer 'Checkliste' zusammengefasst. Die Durchführung der qualitativen Analyse stützte sich auf diese 'Checkliste', indem die jeweiligen Schulbuchausgaben auf die Berücksichtigung oder Vernachlässigung der wichtigsten Merkmale überprüft wurden. Mit Bezug auf die relevanten Ergebnisse und Verweis auf einige Beispiele wurde die Frage diskutiert, ob die vorgestellten Schulbücher unter dem Aspekt der Arbeitsgedächtnisorientierung für den Gebrauch im schulischen Unterricht geeignet sind. Dies traf schliesslich nur auf eine der drei Versionen zu, da überwiegend Diskrepanzen zwischen den Ansprüchen an ein adäquates Design und der Umsetzung in den Schulbüchern festgestellt wurden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Die Berücksichtigung von Arbeitsgedächtnis-Ress...
46,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Examensarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Psychologie, Note: 1,0, Justus-Liebig-Universität Gießen, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Mittelpunkt dieser Arbeit stand die Bedeutung begrenzter Arbeitsgedächtnis-Ressourcen als kognitive Voraussetzung für Erfolge oder Misserfolge von Lernaktivitäten auf Seiten der Schülerinnen und Schüler. Besonderes Interesse galt darüber hinaus der daran angepassten - sogenannten arbeitsgedächtnisorientierten beziehungsweise ressourcenschonenden - Gestaltung von Lernmaterialien. Unter diesen Materialien wurde speziell eine Auswahl von drei Schulbüchern für das Fach Mathematik untersucht, die häufig und vielfältig im Unterricht in der Sekundarstufe I genutzt werden. Ausgangspunkt und Grundlage dieser qualitativen Schulbuchanalyse waren zentrale Befunde der pädagogisch-psychologischen Forschung. Schwerpunktmäßig wurden verschiedene Informationsverarbeitungsmodelle, die Cognitive Load Theorie sowie Ansätze zum Instruktionsdesign und zur ressourcenschonenden Lernförderung erklärt. Neben der prinzipiellen Funktionsweise des Arbeitsgedächtnisses wurden auch die Entstehung sowie die Folgen kognitiver (Über-)Belastung beleuchtet. Demgegenüber wurden konkrete Möglichkeiten zur Entlastung der limitierten Arbeitsgedächtnis-Ressourcen aufgezeigt und Empfehlungen für ein entsprechendes Schulbuchdesign formuliert. Zur Übersicht wurden die insgesamt 24 Gestaltungskriterien fünf unterschiedlichen Anforderungsbereichen zugeordnet und stichpunktartig in einer 'Checkliste' zusammengefasst. Die Durchführung der qualitativen Analyse stützte sich auf diese 'Checkliste', indem die jeweiligen Schulbuchausgaben auf die Berücksichtigung oder Vernachlässigung der wichtigsten Merkmale überprüft wurden. Mit Bezug auf die relevanten Ergebnisse und Verweis auf einige Beispiele wurde die Frage diskutiert, ob die vorgestellten Schulbücher unter dem Aspekt der Arbeitsgedächtnisorientierung für den Gebrauch im schulischen Unterricht geeignet sind. Dies traf schließlich nur auf eine der drei Versionen zu, da überwiegend Diskrepanzen zwischen den Ansprüchen an ein adäquates Design und der Umsetzung in den Schulbüchern festgestellt wurden.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot