Angebote zu "Rohstoffreichtum" (15 Treffer)

Kategorien

Shops

Anonym: Fluch der Ressourcen. Stellt der Rohsto...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 12.02.2020, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Der Fluch der Ressourcen. Stellt der Rohstoffreichtum afrikanischer Länder einen Fluch oder Segen dar?, Autor: Anonym, Verlag: GRIN Verlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Politikwissenschaft, Seiten: 32, Informationen: Paperback, Gewicht: 62 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Der Fluch der Ressourcen. Stellt der Rohstoffre...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Fluch der Ressourcen. Stellt der Rohstoffreichtum afrikanischer Länder einen Fluch oder Segen dar? ab 14.99 € als Taschenbuch: . Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Politikwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Der Fluch der Ressourcen. Stellt der Rohstoffre...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Fluch der Ressourcen. Stellt der Rohstoffreichtum afrikanischer Länder einen Fluch oder Segen dar? ab 12.99 € als pdf eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Belletristik, Erzählungen,

Anbieter: hugendubel
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Der Fluch der Ressourcen. Stellt der Rohstoffre...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Fluch der Ressourcen. Stellt der Rohstoffreichtum afrikanischer Länder einen Fluch oder Segen dar? ab 14.99 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Der Fluch der Ressourcen. Stellt der Rohstoffre...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Fluch der Ressourcen. Stellt der Rohstoffreichtum afrikanischer Länder einen Fluch oder Segen dar? ab 12.99 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Afrika. Ressourcensegen oder -fluch: Eine wachs...
24,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Afrika - der ärmste Kontinent der Erde, der doch so reichhaltig an natürlichen Rohstoffen ist - findet nur schwerlich Anschluss an den Rest der Welt. Genau dieser Rohstoffreichtum kann aber für ein langsames Wirtschaftswachstum mitverantwortlich sein, denn der vermeintliche Ressourcensegen entpuppte sich oftmals als Ressourcenfluch. Im vorliegenden Buch wird ein Überblick darüber gegeben, wieso sich ressourcenreiche Staaten oft langsamer entwickeln als Länder, denen weniger natürliche Rohstoffe zur Verfügung stehen. Dazu erfolgt eine wachstumstheoretische Analyse, die die Gründe dieser Entwicklung erklärt. Anhand zweier konkreter Länderbeispiele wird außerdem der sehr unterschiedliche Umgang mit Ressourcen verdeutlicht.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Afrika. Ressourcensegen oder -fluch?
46,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich VWL - Makroökonomie, allgemein, Note: 1,3, Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg (Lehrstuhl für VWL, insb. internationale Makroökonomie), Sprache: Deutsch, Abstract: Afrika - der ärmste Kontinent der Erde, der doch so reichhaltig an natürlichen Rohstoffen ist - findet nur schwerlich Anschluss an den Rest der Welt. Genau dieser Rohstoffreichtum kann aber mit dafür verantwortlich sein, denn der vermeintliche Ressourcensegen entpuppte sich oftmals als Fluch. In der folgenden Arbeit soll ein Überblick darüber gegeben werden, wieso sich ressourcenreiche Staaten oft langsamer entwickeln, als Länder denen weniger natürliche Rohstoffe zur Verfügung stehen. Werden die zum Teil gigantischen Einnahmen nicht planvoll und vor allem zukunftsträchtig investiert, so werden die Antriebskräfte einer nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung gehemmt. Korruption und mangelnde Staatsführung resultieren oft aus dem plötzlichen, scheinbaren Wohlstand, in deren Mittelpunkt ein Verteilungskonflikt bezüglich der Erlöse steht. Auf eine der möglichen Ursachen der langsameren Entwicklung wird in dieser Arbeit konkreter eingegangen. Hierbei handelt es sich um das Problem, dass rohstoffreiche Länder häufig über ihre Verhältnisse leben und nach dem Ressourcenboom, wenn die Rohstoffvorkommen erschöpft sind, zu ihrem langfristigen Gleichgewicht von oben konvergieren. Um diese Entwicklung wachstumstheoretisch nachvollziehen zu können, wird zunächst das Ausgangsmodell (Ramsey- Modell) erläutert. Eine Erweiterung dieses Standard- Wachstumsmodells wurde von RODRÍGUEZ und SACHS in dem Paper 'Why do resource- abundant economies grow more slowly?' implementiert, auf welches in der Arbeit konkret eingegangen wird. Weiterhin wird der sehr unterschiedliche Umgang mit Ressourcen anhand zweier Länderbeispiele verdeutlicht. Ein Paradebeispiel für den wirtschaftlichen Misserfolg, den ein Land durch ei

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Afrika. Ressourcensegen oder -fluch: Eine wachs...
20,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Afrika - der ärmste Kontinent der Erde, der doch so reichhaltig an natürlichen Rohstoffen ist - findet nur schwerlich Anschluss an den Rest der Welt. Genau dieser Rohstoffreichtum kann aber für ein langsames Wirtschaftswachstum mitverantwortlich sein, denn der vermeintliche Ressourcensegen entpuppte sich oftmals als Ressourcenfluch. Im vorliegenden Buch wird ein Überblick darüber gegeben, wieso sich ressourcenreiche Staaten oft langsamer entwickeln als Länder, denen weniger natürliche Rohstoffe zur Verfügung stehen. Dazu erfolgt eine wachstumstheoretische Analyse, die die Gründe dieser Entwicklung erklärt. Anhand zweier konkreter Länderbeispiele wird ausserdem der sehr unterschiedliche Umgang mit Ressourcen verdeutlicht.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Der Fluch der Ressourcen als Entwicklungshemmnis?
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Allgemeines und Theorien, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Konzepte für eine Politik der Friedensstiftung und Friedensbewahrung, Sprache: Deutsch, Abstract: Normalerweise werden Rohstoffe als entwicklungsfördernd und Länder, die Rohstoffe besitzen, als reich angesehen. Allerdings werden schon seit Jahrzehnten gravierende Probleme beobachtet, die bis zu gewaltsamen Konflikten führen können - in der wissenschaftlichen Debatte wird dies gemeinhin als ,resource curse', Ressourcenfluch, bezeichnet. Dieses Phänomen tritt interessanterweise allerdings nur in Entwicklungsländern auf und kann sogar Armut produzieren. Daher werden Ressourcen nunmehr als internes Hindernis für Entwicklung betrachtet. Die Frage, die sich hier stellt, ist, inwiefern Ressourcen wirklich eine Entwicklung beeinträchtigen oder gar zu Konflikten führen. Sind es nicht vielmehr andere Faktoren, die einen Einfluss auf die Nutzung der Ressourcen ausüben? Warum gibt es Ressourcenkonflikte? Die These dieser Arbeit lautet vor dem Hintergrund dieser Fragen wie folgt: Es gibt keinen direkten Zusammenhang zwischen Rohstoffreichtum und einer stagnierenden Entwicklung. Vielmehr ist es der Einfluss des Staates, der einen Ressourcenfluch oder einen ,Ressourcensegen' herbeiführt. Ressourcen stellen an sich kein Entwicklungshindernis dar, sondern können bei verantwortungsvoller Nutzung ein Land wirtschaftlich oder gesellschaftlich voranbringen. Dies soll anhhand zweier Länderbeispiele - Nigeria und Botsuana - überprüft werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot