Angebote zu "Marina" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

"Es war ein langsamer Prozess des Bewusstseins"
44,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Was hat die "Gastarbeiter"-Migration mit lateinamerikanischen MigrantInnen in Deutschland zu tun? Wie wird man auf einmal "Latino" in der Fremde? Wie kann man sich als ein "integrierter Fremder" fühlen? Wieso wird ein Tagebuch, das man nicht mehr lesen kann, wichtig für die eigene religiöse Identität? Wie kann man Identität(en) in der Fremde bewusst managen? Geleitet von den zentralen Fragen, wie lateinamerikanische MigrantInnen "Identitäten" in der "Fremde" (re)konstruieren und aushandeln und welche Bedeutungen und Funktionen Religion für ihre Positionierungen und Identifikationen dabei einnimmt, gibt Marina Jaciuk in ihrem Buch differenzierte Einblicke in die Alltagserfahrungen und Lebenswirklichkeiten einer kleineren und daher wenig erforschten Migrantengruppe in Deutschland: lateinamerikanische MigrantInnen. Aus einer europäisch-ethnologischen Perspektive werden die Lebensgeschichten, Erfahrungshorizonte und Bezugspunkte des Alltagslebens (wie Gender, Bildung, Arbeits- und Freizeit, Familie u.a.), Ressourcen und Herausforderungen lateinamerikanischer MigrantInnen beleuchtet. Es war ein langsamer Prozess des Bewusstseins ist eine Ethnographie der "Minderheit von Minderheiten", die zum besseren Verständnis sozialer, ethnischer und kultureller Diversität in Deutschland beiträgt.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Strukturverbesserung im stationären Klinikbereich
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Entwicklungen im deutschen Gesundheitswesen stellen Krankenhäuser vor große Herausforderungen.Die komplexe und arbeitsteilige Leistungsstruktur benötigt klare Verhaltensregeln und Richtlinien, um eine effiziente Ablauforganisation zu gewährleisten. Auch im Hinblick auf einen drohenden Ärztemangel sowie wachsenden Kostendruck im Gesundheitswesen wird die Frage diskutiert, ob es zulässig ist, ärztliche Tätigkeiten auf nichtärztliches Personal zu delegieren. Die Autorin Marina Breuer gibt einführend einen Überblick über die Ausgangslage der Krankenhäuser im Gesundheitssystem. Darauf aufbauend analysiert die Autorin inwieweit es aus rechtlicher Sicht möglich ist, ärztliche Tätigkeiten auf Pflegende zu übertragen. Grundlage ihrer fundierten Untersuchung bildete ein ausgewähltes Krankenhaus, um zum einen die fachlichen Aufgabenstrukturen des medizinischen und pflegerischen Bereichs aufzudecken und zum anderen mögliche ökonomische Ressourcen zu erschließen.Das Buch richtet sich an Führungskräfte des Krankenhausmanagements, an Ärzte sowie Pflegende und an alle Interessierten die sich mit dieser komplexen Materie auseinandersetzen.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Psychoanalyse in Brasilien
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Brasilien war das erste portugiesischsprachige Land, das die Psychoanalyse offiziell in die Medizin integrierte. Die brasilianische Gesellschaft ist geprägt von ethnischer Diversität und einem enormen Ausmaß sozioökonomischer Ungleichheit. Diese Diskrepanzen machen auch vor der Psychoanalyse keinen Halt: Auf der einen Seite schließt der ungleiche Zugang zu den Ressourcen von Bildung und Gesundheitswesen die Mehrheit der Brasilianer von der Möglichkeit aus, je eine Psychoanalyse zu machen, auf der anderen Seite ist die Psychoanalyse im Alltagsleben weit verbreitet und ein selbstverständlicher Teil der cultura popular.Der vorliegende Band zeichnet die über 100-jährige Geschichte der Psychoanalyse in Brasilien von 1914 bis in die Gegenwart nach. Ausgewiesene brasilianische und deutsche Fachleute beschäftigen sich unter anderem mit der ersten psychoanalytischen Dissertation im portugiesischsprachigen Raum, dem Einfluss deutschsprachiger Psychoanalytiker sowie mit der Psychotherapie mit brasilianischen Emigranten.Mit Beiträgen von Francisco Capoulade, Rafael Dias de Castro, Chirly dos Santos-Stubbe, Cristiana Facchinetti, Hans Füchtner, André Martins, Marina Massimi, Hannes Stubbe und Peter Theiss-Abendroth

Anbieter: Dodax
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Strukturverbesserung im stationären Klinikbereich
91,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Entwicklungen im deutschen Gesundheitswesen stellen Krankenhäuser vor grosse Herausforderungen. Die komplexe und arbeitsteilige Leistungsstruktur benötigt klare Verhaltensregeln und Richtlinien, um eine effiziente Ablauforganisation zu gewährleisten. Auch im Hinblick auf einen drohenden Ärztemangel sowie wachsenden Kostendruck im Gesundheitswesen wird die Frage diskutiert, ob es zulässig ist, ärztliche Tätigkeiten auf nichtärztliches Personal zu delegieren. Die Autorin Marina Breuer gibt einführend einen Überblick über die Ausgangslage der Krankenhäuser im Gesundheitssystem. Darauf aufbauend analysiert die Autorin inwieweit es aus rechtlicher Sicht möglich ist, ärztliche Tätigkeiten auf Pflegende zu übertragen. Grundlage ihrer fundierten Untersuchung bildete ein ausgewähltes Krankenhaus, um zum einen die fachlichen Aufgabenstrukturen des medizinischen und pflegerischen Bereichs aufzudecken und zum anderen mögliche ökonomische Ressourcen zu erschliessen. Das Buch richtet sich an Führungskräfte des Krankenhausmanagements, an Ärzte sowie Pflegende und an alle Interessierten die sich mit dieser komplexen Materie auseinandersetzen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Migration - Ressourcen - Biographie
42,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Marina Metz untersucht Migration und Ressourcen in ihrer vielschichtigen Wechselbeziehung zueinander unter gesamtbiographischer Perspektive. Die empirische Grundlage bilden Biographien von Migranten und Migrantinnen aus der (ehemaligen) Sowjetunion, die in den 1990er Jahren nach Deutschland eingewandert sind. Die Ergebnisse zeichnen ein wesentlich differenzierteres Bild der Migration aus der ehemaligen Sowjetunion, als es bisher in der Migrationsforschung vorhanden war. Zudem unterstreichen sie die Notwendigkeit, den Blick stärker als bisher auf die Ressourcen der Zugewanderten zu richten, und öffnen somit sowohl neue Perspektiven für theoretische wie auch empirische Auseinandersetzungen mit dem Thema Migration.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Psychoanalyse in Brasilien
27,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Brasilien war das erste portugiesischsprachige Land, das die Psychoanalyse offiziell in die Medizin integrierte. Die brasilianische Gesellschaft ist geprägt von ethnischer Diversität und einem enormen Ausmass sozioökonomischer Ungleichheit. Diese Diskrepanzen machen auch vor der Psychoanalyse keinen Halt: Auf der einen Seite schliesst der ungleiche Zugang zu den Ressourcen von Bildung und Gesundheitswesen die Mehrheit der Brasilianer von der Möglichkeit aus, je eine Psychoanalyse zu machen; auf der anderen Seite ist die Psychoanalyse im Alltagsleben weit verbreitet und ein selbstverständlicher Teil der cultura popular. Der vorliegende Band zeichnet die über 100-jährige Geschichte der Psychoanalyse in Brasilien von 1914 bis in die Gegenwart nach. Ausgewiesene brasilianische und deutsche Fachleute beschäftigen sich unter anderem mit der ersten psychoanalytischen Dissertation im portugiesischsprachigen Raum, dem Einfluss deutschsprachiger Psychoanalytiker sowie mit der Psychotherapie mit brasilianischen Emigranten. Mit Beiträgen von Francisco Capoulade, Rafael Dias de Castro, Chirly dos Santos-Stubbe, Cristiana Facchinetti, Hans Füchtner, André Martins, Marina Massimi, Hannes Stubbe und Peter Theiss-Abendroth

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Lebendige Seelsorge 1/2015
6,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Demenz ist ein Begriff, der Angst und Abwehr auslöst. Dieses Heft sucht den Weg zu Menschen, die einen anderen Weg wählen, weg von der Pathologisierung hin zur konstruktiven Zuwendung. Arno Geiger, der über seinen dementen Vater das Buch geschrieben hat 'Der alte König in seinem Exil' spricht in einem ausführlichen und das Heft eröffnenden Interview über seine Erfahrungen mit seinem Vater, der im letzten Jahr gestorben ist. Damit unterscheidet sich die Heftkonzeption von anderen Heften: nicht ein Streitgespräch ist der Zugang, sondern die Erfahrung eines Poeten, dem eine neue Sprache gelingt. Den Vorwurf, Persönliches an die Öffentlichkeit zu zerren lässt er nicht gelten. Schriftsteller sollten über das schreiben, was sie an der Gurgel packt. Dieses Gespräch ist der Leitfaden für die weiteren Beiträge: Hans Förstl bezeichnet Demenz aus medizinischer Sicht als natürlich und Andreas Kruse blickt auf die Demenz aus geriatrischer Perspektive: es ist ein Grenzgang zwischen Verlusten und Ressourcen. Verena Wetzstein fordert eine Abwendung von der Dämonisierung dieser Krankheit hin zu einer solidarischen und sorgenden Gesellschaft. Das Projekt aus Fürstenzell macht deutlich: im Umgang mit Demenz ist absolute Ehrlichkeit gefragt, alle anderen Wege haben keine Chance. Marina Kojer gesteht, sie habe am meisten von Hochbetagten gelernt, es bedürfe aber einer besonderen Kunst der Kommunikation zu ihnen. Das gilt auch für Seelsorge (Christoph Seidl) und Pflege (Maria Kammermeier); sie brauchen einen Perspektivenwechsel: Kontakt geht vor Funktion. Ein Landarzt (Peter Landendörfer) berichtet schliesslich, welche Konzepte für ihn hilfreich sind; er baut vor allem auf das Silviahemmet-Konzept der Malteser: 'Der Kranke ist der Lehrer'. Martina Schmidhuber fragt nach der Relevanz der Patientenverfügung bei Menschen mit Demenz. Am Schluss wird das Literaturprojekt der Deutschen Bischofskonferenz vorgestellt, das im April und Mai in München und Freising anlässlich des 50.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Strukturverbesserung im stationären Klinikbereich
50,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Entwicklungen im deutschen Gesundheitswesen stellen Krankenhäuser vor große Herausforderungen. Die komplexe und arbeitsteilige Leistungsstruktur benötigt klare Verhaltensregeln und Richtlinien, um eine effiziente Ablauforganisation zu gewährleisten. Auch im Hinblick auf einen drohenden Ärztemangel sowie wachsenden Kostendruck im Gesundheitswesen wird die Frage diskutiert, ob es zulässig ist, ärztliche Tätigkeiten auf nichtärztliches Personal zu delegieren. Die Autorin Marina Breuer gibt einführend einen Überblick über die Ausgangslage der Krankenhäuser im Gesundheitssystem. Darauf aufbauend analysiert die Autorin inwieweit es aus rechtlicher Sicht möglich ist, ärztliche Tätigkeiten auf Pflegende zu übertragen. Grundlage ihrer fundierten Untersuchung bildete ein ausgewähltes Krankenhaus, um zum einen die fachlichen Aufgabenstrukturen des medizinischen und pflegerischen Bereichs aufzudecken und zum anderen mögliche ökonomische Ressourcen zu erschließen. Das Buch richtet sich an Führungskräfte des Krankenhausmanagements, an Ärzte sowie Pflegende und an alle Interessierten die sich mit dieser komplexen Materie auseinandersetzen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Psychoanalyse in Brasilien
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Brasilien war das erste portugiesischsprachige Land, das die Psychoanalyse offiziell in die Medizin integrierte. Die brasilianische Gesellschaft ist geprägt von ethnischer Diversität und einem enormen Ausmaß sozioökonomischer Ungleichheit. Diese Diskrepanzen machen auch vor der Psychoanalyse keinen Halt: Auf der einen Seite schließt der ungleiche Zugang zu den Ressourcen von Bildung und Gesundheitswesen die Mehrheit der Brasilianer von der Möglichkeit aus, je eine Psychoanalyse zu machen; auf der anderen Seite ist die Psychoanalyse im Alltagsleben weit verbreitet und ein selbstverständlicher Teil der cultura popular. Der vorliegende Band zeichnet die über 100-jährige Geschichte der Psychoanalyse in Brasilien von 1914 bis in die Gegenwart nach. Ausgewiesene brasilianische und deutsche Fachleute beschäftigen sich unter anderem mit der ersten psychoanalytischen Dissertation im portugiesischsprachigen Raum, dem Einfluss deutschsprachiger Psychoanalytiker sowie mit der Psychotherapie mit brasilianischen Emigranten. Mit Beiträgen von Francisco Capoulade, Rafael Dias de Castro, Chirly dos Santos-Stubbe, Cristiana Facchinetti, Hans Füchtner, André Martins, Marina Massimi, Hannes Stubbe und Peter Theiss-Abendroth

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot