Angebote zu "Ländliche" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Ländliche Gemeingüter / Rural Commons
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Band umfasst Überblicke und Fallstudien zur Geschichte ländlicher Gemeingüter. In vergleichender Perspektive zieht er eine problemorientierte Zwischenbilanz dieses expandierenden Forschungszweigs. Ländliche Gemeingüter sind Institutionen, in denen die Nutzung natürlicher Ressourcen (Wälder, Weiden, Gewässer usw.) von sozialen Kollektiven organisiert wird. Seit den Agrarreformen des 18. und 19. Jahrhunderts durchliefen diese Institutionen unterschiedliche Entwicklungen, die von ihrer Auflösung bis zur Integration in (post-)industrielle Wirtschafts- und Verfassungsstrukturen reichen. Die historische Forschung zu ländlichen Gemeingütern hat das Augenmerk jüngst von den Auflösungsprozessen auf die institutionellen Faktoren ihrer Langlebigkeit gelenkt. Der deutsch- und englischsprachige Band zieht anhand exemplarischer Fallanalysen und problemorientierter Resümees eine Zwischenbilanz der neueren Forschung. Der geographische Schwerpunkt liegt auf europäischen Regionen in vergleichender Perspektive, der zeitliche Rahmen erstreckt sich vom Spätmittelalter bis ins 21. Jahrhundert.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
HIV-Therapie in Kenia als Buch von Heiko Karcher
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

HIV-Therapie in Kenia:Evaluierung einer antiretroviralen Therapiekohorte in einer ländlichen ressourcen-schwachen Region Heiko Karcher

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 08.08.2019
Zum Angebot
Ruralism
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In einer sich urbanisierenden Welt gilt die Stadt als Leitbild und Maß aller Dinge. Für viele Jahre war die Aufmerksamkeit von ArchitektInnen und PlanerInnen fast ausschließlich auf Stadt ausgerichtet. Hingegen verbinden sich mit dem ländlichen Raum all zu oft Vorstellungen von wirtschaftlichem Niedergang, Stagnation und Resignation. Dabei transformieren sich ländliche Räume fast ebenso radikal wie Städte. Darüber hinaus spielt der ländliche Raum eine entscheidende Rolle für die nachhaltige Entwicklung unserer Lebenswelt - untrennbar mit der Stadt verbunden als Ressource oder Reservoir. Einst abgeschieden, ist der ländliche Raum heute längst durchzogen von den regionalen und globalen Menschen-, Güter-, Abfall-, Energie- und Informationsströmen, die ihn mit den urbanen Systemen verknüpfen und diese überhaupt erst funktionsfähig machen. Ruralism widmet sich der Bedeutung des ländlichen Raums als Ausgangspunkt für Transformationen: Welche Auffassungen des ruralen Lebens existieren gegenwärtig? In welcher Verbindung stehen urbane und rurale Konzepte? Lassen sich aus diesen Verbindungen auch Impulse für die Gestaltung des urbanen Raums ziehen? Internationale WissenschaftlerInnen beleuchten den ländlichen Raum aus einer architektonischen, kulturellen, genderorientierten, ökologischen und politischen Perspektive und fragen, wie eine (neue) Vision des Ruralen formuliert werden kann.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Kritische Masse (eBook, ePUB)
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Sommer geht zur Neige. Im ländlichen Illinois stehen schwere Missernten bevor, in der Großstadt Chicago geht die soziale Schere immer weiter auseinander. Die panische Nachricht einer haltlosen Frau auf Dr. Herschels Anrufbeantworter führt Privatdetektivin Vic Warshawski nach Palfry County. Doch statt der erwarteten Landkommune findet sie dort nur noch eine verlassene Methküche vor und einen toten Hund. Zurück in Chicago ist Warshawski zwar auf vertrautem Terrain, aber ihre Vermisstensuche weitet sich aus zu einer Odyssee durch Zeit und Raum, und die Gegenseite hat fast unbegrenzte Ressourcen. Großmeisterin Sara Paretsky demonstriert die gewaltige Erzählkraft der Kriminalliteratur in diesem elegant geplotteten Hardboiled-Roman mit Privatdetektivin Vic Warshawski, die hier einmal mehr an ihre Grenzen gerät. »Beide, Warshawski und Paretsky, sind bei Kritische Masse in absoluter Höchstform. Mit dem Scharfblick einer guten Reporterin und der visionären Kraft einer Künstlerin setzt Sara Paretsky Orte ins Bild und leuchtet Strukturen aus.« Washington Post »Paretsky erzählt hier mit dieser schwindelerregenden, diamantharten Klarheit, die einem von Seite zu Seite unverhofft das Herz brechen kann.« Chicago Tribune

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Die Ein-Kind-Politik in der Volksrepublik China...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Ethnologie / Volkskunde, Note: 1,3, Universität zu Köln (Philosophische Fakultät), Veranstaltung: Regionalgebiet China, Sprache: Deutsch, Abstract: Wie es der Titel dieser Arbeit bereits zu implizieren vermag, behandelt sie das Thema der Ein-Kind-Politik Chinas. Um dem schnellen Populationswachstum der Volksrepublik entgegenzuwirken, welche mit 1 Milliarde Einwohnern (Greenhlagh 2005: 260) bereits seit Jahrzehnten zum bevölkerungsreichsten Land zählte (Pierk S:1) und es vor einem Babyboom und der daraus resultierenden Knappheit an Ressourcen, Hungersnöten oder Naturkatastrophen zu bewahren, rief die Regierung im Jahr 1979 die One-child-policy ins Leben. Da die kommunistische Staatsgewalt seit jeher der Meinung war, dass die Angelegenheiten einer Familie und somit auch der Kinderplanung zu ihren Interessesphären gehörten, griff sie zu radikalen Methoden: ´´China takes the position that individual childbearing is a matter to be decided by the state for the good society as a whole´´ (Greenhlagh 1994:7). Deren Ziel war es, die Fertilitätsrate mit unterschiedlichen Zwangsmaßnahmen und Prozeduren zu kontrollieren. Sowohl Song Jian, Entwickler dieser Idee (Greenhalgh 2005 :257), als auch die Regierung versprachen sich damit die Einwohnerzahl bis zum Jahr 2000 auf 1.2 Milliarden zu begrenzen: ´´[...] to promote modernization by reducing the number of people who must compete for resources, both in the family and the nation´´ (Fong 2002:1100). Zu Beginn der Arbeit wird zuerst der soziopolitische und kulturelle Hintergrund Chinas erläutert, sowie die Ursachen die zu dem Beschluss geführt haben. Im Anschluss wird auf den Verlauf der Ein-Kind-Politik eingegangen, bevor abschließend die demographischen und sozialen Auswirkungen der Politik besprochen werden, die sich im Laufe der Jahre innerhalb der chinesischen Gesellschaft auf Basis dieser Normierung herauskristalisiert haben. Bei der Behandlung dieser Thematik wird der Fokus auf der staatlichen Geburtenkontrolle in Hinblick auf die Frauen liegen, da im Grunde genommen gerade sie als bloße Instrumente und Mittel zur Durchführung des Reglement dienten, von dem sie familiäre, soziale, psychische und körperliche Schäden trugen und es auch gegenwärtig tun. Dieser Verlauf wird vorwiegend an verschiedenen Fallbeispielen ländlicher Gegenden demonstriert, da hinsichtlich der dortigen familiären und wirtschaftlichen Situation die Durchsetzung auf einen größeren Widerstand traf und dementsprechend nach wie vor dort vielfältiger ist.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot