Angebote zu "Kunst" (107 Treffer)

Kunst als Ressource in der Therapie
€ 19.80 *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch ist aus dem Wunsch entstanden, lösungsfokussiertes Denken (de Shazer/Berg) und Kunsttherapie zusammenzubringen. Im Fokus steht nicht die Frage nach den Ursachen und der Entstehung des Problems, sondern der Blick auf bereits erfolgreiche Lösungen, Ressourcen, Wünsche und Visionen. Während die lösungsfokussierte Therapie traditionell vor allem das Werkzeug ´´Sprache´´ zur Konstruktion von Lösungen nutzt, bieten Methoden und Materialen aus der Kunsttherapie neue Möglichkeiten für eine Erweiterung des therapeutischen Prozesses. Daraus ergeben sich die zwei Anliegen dieses Buches: Es will einerseits die Ressourcen einer lösungsfokussierten Haltung und deren therapeutisches Handwerkszeug für die kunsttherapeutische Arbeit erschließen und andererseits Psychotherapeut innen, die den therapeutischen Prozess bisher vorwiegend auf der sprachlichen Ebene in Gang bringen, durch zahlreiche Praxisbeispiele anregen, auch gestalterische Methoden in ihre Arbeit einzubeziehen.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Die Stadt als Ressource als Buch von
€ 42.00 *
ggf. zzgl. Versand

Die Stadt als Ressource:Konzepte und Methoden für städtebauliches Entwerfen

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 6, 2018
Zum Angebot
Metropole: Ressourcen als Buch von
€ 29.80 *
ggf. zzgl. Versand

Metropole: Ressourcen:IBA Hamburg Entwürfe für die Zukunft der Metropole IBA_Hamburg - Entwürfe für die Zukunft der Metropole

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 6, 2018
Zum Angebot
Kunst als Ressource in der Therapie als Buch vo...
€ 19.80 *
ggf. zzgl. Versand

Kunst als Ressource in der Therapie:Praxisbuch einer systemisch-lösungsfokussierten Kunsttherapie. 2., überarbeitete und erweiterte Auflage Heike Schemmel, Dietmar Selig, Ruth Janschek-Schlesinger

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Ressource Baukultur als Buch von Andreas Hauser
€ 38.00 *
ggf. zzgl. Versand

Ressource Baukultur:Mit Hanspeter Rebsamen durch Zürich. 1., Aufl. Andreas Hauser

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 6, 2018
Zum Angebot
Räumliche Ressourcen als Buch von Rainer W. Ernst
€ 29.99 *
ggf. zzgl. Versand

Räumliche Ressourcen:Architektur im Prozess gesellschaftlicher Verantwortung Rainer W. Ernst

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 7, 2018
Zum Angebot
Spatial Commons. Städtische Freiräume als Resso...
€ 7.50 *
ggf. zzgl. Versand

Spatial Commons. Städtische Freiräume als Ressource: Dagmar Pelger, Paul Klever, Steffen Klotz, Lukas Pappert, Jens Schulze

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 6, 2018
Zum Angebot
Kreativität als Ressource für Veränderungen und...
€ 24.80 *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch möchte zeigen, wie die Kreativität aus verschiedenen Bereichen künstlerischer Arbeit als Medium für konstruktive Änderungen nutzbar gemacht und angewendet werden kann. Die Gliederung orientiert sich an den vier künstlerischen Genres Theater, Kunst, Musik und Schreiben. In jedem dieser Felder werden in den einleitenden Beiträgen einige typische methodische Vorgehensweisen einschließlich ihrer theoretischen Begründung dargestellt, bevor Ansätze und Projekte aus verschiedenen Bereichen der Psychotherapie und sozialen Arbeit präsentiert werden.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Kunst in die Öffentlichkeit
€ 24.90 *
ggf. zzgl. Versand

Von und mit dem faszinierenden Tätigkeitsfeld der Bildendenden und der Angewandten Kunst leben Künstler und Desginer, deren Sammler, Förderer und Austeller, Hochschulen und Institutionen. Über vieles entscheidet der Faktor ´´Aufmerksamkeit´´: über Aufträge, Auszeichnungen und Anerkennung, über erzielbare Preise, die Zahl der Besucher und Studierenden. Dennoch übernehmen viele die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit durch ´´Learning by doing´´ und bei geringen finanziellen Ressourcen. Die Grundlagen der Public Relations für diesen Bereich bietet nun diese Handbuch. Als grundlegende Einführung und Nachschlagewerk erleichtert es die Arbeit. Die Autorin zeigt, wie sich Künstler, Werke und Kunstinstitutionen ins Gespräch bringen lassen und öffentlich wahrnehmbar werden - ob im Social Web oder in den klassischen Medien, durch Kataloge oder Veranstaltungen. Künstler, Galeristen und Pressesprecher geben konkrete Tipps, geben Einblicke in ihre Arbeit und berichten von erfolgreichen Ansätzen. Mit Checklisten und Medienadressen für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Das Konzept des Buches wurde mit dem ´´Public Relations Book Award´´ ausgezeichnet.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Das verlorene Bild
€ 24.90 *
ggf. zzgl. Versand

Frank Michael Zeidler weiß, wovon er schreibt. Der 1952 geborene Künstler ist selbst seit 40 Jahren Maler und Zeichner und als Vorsitzender des Deutschen Künstlerbundes ist er gewohnt, den Dialog mit der Öffentlichkeit zu führen. Zusammen mit der Berlinischen Galerie organisierte er 2012 ein Symposium über Künstlernachlässe. Seitdem treibt das Thema ihn um. Auch, da es ihn selbst betrifft, gut 2.500 Arbeiten lagert er in seinem Atelier in Potsdam. Frank Michael Zeidler hat in vielen Veranstaltungen zu dem Thema Künstlernachlässe gesprochen und hat nun eine Publikation vorgelegt, die mehr Essay als Ratgeber ist. Weil es den einen Weg, mit dem Werk umzugehen, nicht gibt und weil das Thema unseren grundsätzlichen Umgang mit Kunst berührt. Dass der Gegenstand derart neuralgisch werden konnte, liegt auch in der Professionalisierung und Demokratisierung des Kunstschaffens, die bei den Akademien beginnt und beim Künstlerbedarf endet und der Situation der Museen. Während immer mehr Kunstentsteht, sinken die Ressourcen der Institutionen, Nachlässe zu verwalten. Zeidler appelliert in seiner Schrift an die eigene Verantwortung der Künstlerinnen und Künstler, die Spreu vom Weizen zu trennen und er erinnert an die Last, die das Erbe eines solchen Nachlasses für die Nachkommen bedeuten kann. ´´Das verlorene Bild. Eine Aufforderung zur Reflexion über Künstlernachlässe´´ richtet sich nicht allein an Künstlerinnen und Künstler sowie ihre Erben, sondern fordert auch Leiter von Museen und überhaupt die Öffentlichkeit auf, über den Umgang mit dem kulturellen Erbe nachzudenken. Nicht für jedes Werk ist eine Stiftung, die Aufnahme in einer Sammlung oder gar in einem Museum, eine Lösung. Denn eines scheint gewiss, eine postume Karriere wie Van Gogh wird eine Ausnahme bleiben.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot