Angebote zu "Common" (14 Treffer)

Kategorien

Shops [Filter löschen]

Common Wealth
35,90 € *
ggf. zzgl. Versand

In der momentanen Krise wächst das gesellschaftliche Unbehagen am Kapitalismus. Viele Menschen fragen jetzt nach einer menschlicheren Alternative des Zusammenlebens. Eine Gesellschaft jenseits von Maximen wie Profit, Konkurrenz und Besitzdenken - ist das möglich? Michael Hardt und Antonio Negri, Autoren des Bestsellers "Empire", entwickeln in ihrem neuen großen Werk einen provozierend optimistischen Gesellschaftsentwurf. Dieser beruht nicht mehr auf dem neoliberalen Gegensatz von Privatbesitz und öffentlichem Eigentum, sondern auf der Idee des Gemeinsamen ("common"). Ressourcen wie Wasser, Luft und Pflanzen und immaterielle Güter wie Wissen und Information gehören uns allen. Wenn wir sie teilen, wird der Weg frei für eine gerechtere Gesellschaft, an der alle partizipieren können. Im Streit um das politische Profil des 21. Jahrhunderts bieten die Autoren ein zentrales Gegengewicht zu all jenen, die uns weismachen wollen, dass die derzeitige Politik- und Wirtschaftsform die einzig mögliche sei.

Anbieter: buecher
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Religion und Bildung - Ressourcen im Alter?
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie können Religion und Bildung aus medizinischer, theologischer, psychologischer, psychotherapeutischer und bildungstheoretischer Sicht als Ressourcen im Alter beschrieben wer-den? All diesen Perspektiven ist gemeinsam, dass sie, durchaus mit unterschiedlicher Betonung, Alter(n) im Spannungsfeld von Selbstbestimmung und Unverfügbarkeit betrachten. Zugleich haben die sog. Best Ager einen umfassenden Bildungsanspruch und, auch wenn sich dies durch die Vervielfältigung der Lebensstile zukünftig ausdifferenzieren wird, eine im Ver-gleich zu anderen Altersgruppen enge Bindung an Kirche oder Religion.Die Zuschreibung "Best Ager" konstruktiv-kritisch in den Blick nehmend, hat sich eine interdisziplinäre Jenaer Tagung mit der Frage auseinandergesetzt, wie Religion und Bildung für Gesundheitsbewusstsein, Lebensqualität und Engagement im Alter förderlich sein können.[Religion and Education - Resources For the Old Age? Between the Claim to Self-Determinaton and the Realisation of the Unavailability of Life]How can religion and education be described as resources for the old age from a medical, theological, psychological, psychotherapeutic and education-theoretical perspective? All these perspectives have in common that they consider old age between the poles of autonomy and unavailability. At the same time the so called Best Agers have extensive claims to education and, in comparison with other age groups, close ties to church and religion. An interdisciplinary conference in Jena has addressed the question how religion and education can be conducive to health awareness, quality of life and engagement in the old age.

Anbieter: buecher
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Religion und Bildung - Ressourcen im Alter?
28,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie können Religion und Bildung aus medizinischer, theologischer, psychologischer, psychotherapeutischer und bildungstheoretischer Sicht als Ressourcen im Alter beschrieben wer-den? All diesen Perspektiven ist gemeinsam, dass sie, durchaus mit unterschiedlicher Betonung, Alter(n) im Spannungsfeld von Selbstbestimmung und Unverfügbarkeit betrachten. Zugleich haben die sog. Best Ager einen umfassenden Bildungsanspruch und, auch wenn sich dies durch die Vervielfältigung der Lebensstile zukünftig ausdifferenzieren wird, eine im Ver-gleich zu anderen Altersgruppen enge Bindung an Kirche oder Religion.Die Zuschreibung "Best Ager" konstruktiv-kritisch in den Blick nehmend, hat sich eine interdisziplinäre Jenaer Tagung mit der Frage auseinandergesetzt, wie Religion und Bildung für Gesundheitsbewusstsein, Lebensqualität und Engagement im Alter förderlich sein können.[Religion and Education - Resources For the Old Age? Between the Claim to Self-Determinaton and the Realisation of the Unavailability of Life]How can religion and education be described as resources for the old age from a medical, theological, psychological, psychotherapeutic and education-theoretical perspective? All these perspectives have in common that they consider old age between the poles of autonomy and unavailability. At the same time the so called Best Agers have extensive claims to education and, in comparison with other age groups, close ties to church and religion. An interdisciplinary conference in Jena has addressed the question how religion and education can be conducive to health awareness, quality of life and engagement in the old age.

Anbieter: buecher
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Die Wirkung lokaler Institutionen des Naturress...
112,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das mit dem Nobelpreis gekrönte Lebenswerk von Elinor Ostrom beschäftigt sich mit der Frage, wie sich Nutzer von gemeinschaftlichen Umweltgütern (Common Goods) organisieren, um Ihren individuellen wirtschaftlichen Nutzen zu maximieren. Das vorliegende Werk baut auf dieser Logik der 'Allmendeforschung' auf und analysiert die Beschaffenheit lokaler Institutionen des Naturressourcenmanagements in Mali am Niger. Es wird deutlich, dass die Institutionen konzeptionell eine gesunde Basis für die nachhaltige Bewirtschaftung natürlicher Ressourcen darstellen. De facto wirken sie jedoch nicht nachhaltig, da ihre Wirkung von sich wandelnden sozio-kulturellen, ökologsichen und ökonomischen Einflussfaktoren unterminiert wird. Auf Grundlage dieser Zwischenerkenntnis werden diese Faktoren und ihre Wirkung auf die Nachhaltigkeit lokaler Institutionen mit Hilfe der Neuen Institutionenökonomik ergänzend untersucht. Das Werk gibt somit Erklärungen zum Verhältnis zwischen Mensch und Umwelt, welches in Westafrika mystisch geprägt ist und im Spannungsfeld zwischen globalen Dynamiken und lokaler Realität steht.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Common Wealth
48,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Antwort auf die Krise des Kapitalismus In der momentanen Krise wächst das gesellschaftliche Unbehagen am Kapitalismus. Viele Menschen fragen jetzt nach einer menschlicheren Alternative des Zusammenlebens. Eine Gesellschaft jenseits von Maximen wie Profit, Konkurrenz und Besitzdenken ist das möglich? Michael Hardt und Antonio Negri, Autoren des Bestsellers »Empire«, entwickeln in ihrem neuen grossen Werk einen provozierend optimistischen Gesellschaftsentwurf. Dieser beruht nicht mehr auf dem neoliberalen Gegensatz von Privatbesitz und öffentlichem Eigentum, sondern auf der Idee des Gemeinsamen (»common«). Ressourcen wie Wasser, Luft und Pflanzen und immaterielle Güter wie Wissen und Information gehören uns allen. Wenn wir sie teilen, wird der Weg frei für eine gerechtere Gesellschaft, an der alle partizipieren können. Im Streit um das politische Profil des 21. Jahrhunderts bieten die Autoren ein zentrales Gegengewicht zu all jenen, die uns weismachen wollen, dass die derzeitige Politik- und Wirtschaftsform die einzig mögliche sei.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Des systèmes d'irrigation alpins entre gouverna...
71,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

La gouvernance communautaire liée à l’exploitation des bisses valaisans représente-t-elle (vraiment) un modèle de gestion durable des ressources en eau ? C’est à cette question – qui fait écho au vaste ensemble de littérature regroupée sous le label des CPR (common-pool resources) Theories – que le présent ouvrage entend répondre. A travers une approche diachronique centrée sur le long terme, cinq études de cas éclairent de manière originale et critique non seulement l’évolution de cette gouvernance communautaire (vers un degré d’hybridation accru) et, surtout, son caractère durable. La perspective ressourcielle et la conception forte de la durabilité adoptées mettent, sur ce point, en évidence les limites de ces modèles de gouvernance. Sous un angle social en particulier, ils se caractérisent historiquement par un degré d’exclusivité marqué qui tend à en faire des biens de club auxquels seuls les usagers admis ont accès. Les interventions d’acteurs étatiques ont à cet égard joué un grand rôle pour ouvrir les bisses à de nouveaux usagers et assurer le maintien de la ressource dans un environnement socio-économique en mutation. Ist das gemeinschaftliche Steuerungsmodell, das die Walliser Suonen auszeichnet, (wirklich) ein Modell für ein nachhaltiges Management von Wasserressourcen? Diese Frage will das vorliegende Buch beantworten und somit an die umfangreiche Literatur anknüpfen, die allgemein unter dem Begriff CPR (common-pool resources) Theorien zusammengefasst wird. Anhand eines diachronischen Ansatzes und mit einem Schwerpunkt auf der langfristigen Perspektive geben die fünf durchgeführten Fallstudien auf originelle und kritische Weise Aufschluss über die Entwicklung dieses Steuerungsmodells (nämlich in Richtung einer zunehmenden Diversifizierung) und insbesondere über dessen Nachhaltigkeit. Die Grenzen des Steuerungsmodells zeigten sich in der Vergangenheit insbesondere im sozialen Bereich: so wird der ausgeprägte Grad der Exklusivität der analysierten Systeme sichtbar, die dazu neigen, die Ressourcen zu Clubgütern zu machen, zu denen nur zugelassene Nutzer Zugang haben. Die zunehmende Bedeutung öffentlicher Akteure im Steuerungsmodell hat in jüngerer Zeit aber massgeblich dazu beigetragen, die Suonen für neue Nutzer zu öffnen und somit den Erhalt der Ressource in Zeiten des gesellschaftlichen Wandels zu sichern.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Die völkerrechtlichen Regelungen über den Zugan...
75,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Seit Jahrzehnten beklagen ressourcenreiche Staaten Fälle sogenannter 'Biopiraterie', in denen Wissenschaftler Pflanzen ohne Erlaubnis ausführen und Bestandteile patentieren, ohne den Ursprungsstaat angemessen zu kompensieren. Daher bemüht sich die Staatengemeinschaft um entsprechende Regelungen zum Ausgleich der entgegengesetzten Interessen der Staaten - Zugangskontrolle und Gewinnbeteiligung auf der einen Seite, möglichst freier Zugang und Patentschutz auf der anderen Seite. Tobias Lochen untersucht zunächst die wirtschaftlichen Hintergründe, die Bedeutung funktionierender Zugangsregelungen für die Erhaltung der biologischen Vielfalt und die tatsächliche Bedrohung der Ursprungsländer durch 'Biopiraterie'. Anschliessend setzt er sich mit der völkerrechtlichen Verfügungsgewalt über genetische Ressourcen und mit den Konzepten der Staatensouveränität und des 'common heritage of mankind' auseinander. Er analysiert mit dem TRIPS und den UPOV-Konventionen die einschlägigen völkerrechtlichen Regelungen über Patent- und Sortenschutz sowie die entsprechenden Regelungen auf europäischer Ebene und im US-amerikanischen Recht. Im Hauptteil des Buches untersucht der Autor die Zugangsregelungen der Biodiversitätskonvention einschliesslich der Bonn Guidelines und des Internationalen Vertrags über pflanzengenetische Ressourcen für Ernährung und Landwirtschaft. Schliesslich gibt er einen Überblick über regionale Zugangsregelungen und den Zugang zu genetischen Ressourcen in der Antarktis und den Weltmeeren.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Common Wealth
46,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

In der momentanen Krise wächst das gesellschaftliche Unbehagen am Kapitalismus. Viele Menschen fragen jetzt nach einer menschlicheren Alternative des Zusammenlebens. Eine Gesellschaft jenseits von Maximen wie Profit, Konkurrenz und Besitzdenken - ist das möglich? Michael Hardt und Antonio Negri, Autoren des Bestsellers »Empire«, entwickeln in ihrem neuen grossen Werk einen provozierend optimistischen Gesellschaftsentwurf. Dieser beruht nicht mehr auf dem neoliberalen Gegensatz von Privatbesitz und öffentlichem Eigentum, sondern auf der Idee des Gemeinsamen (»common«). Ressourcen wie Wasser, Luft und Pflanzen und immaterielle Güter wie Wissen und Information gehören uns allen. Wenn wir sie teilen, wird der Weg frei für eine gerechtere Gesellschaft, an der alle partizipieren können. Im Streit um das politische Profil des 21. Jahrhunderts bieten die Autoren ein zentrales Gegengewicht zu all jenen, die uns weismachen wollen, dass die derzeitige Politik- und Wirtschaftsform die einzig mögliche sei.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Des systèmes d'irrigation alpins entre gouverna...
44,50 € *
ggf. zzgl. Versand

La gouvernance communautaire liée à l’exploitation des bisses valaisans représente-t-elle (vraiment) un modèle de gestion durable des ressources en eau ? C’est à cette question – qui fait écho au vaste ensemble de littérature regroupée sous le label des CPR (common-pool resources) Theories – que le présent ouvrage entend répondre. A travers une approche diachronique centrée sur le long terme, cinq études de cas éclairent de manière originale et critique non seulement l’évolution de cette gouvernance communautaire (vers un degré d’hybridation accru) et, surtout, son caractère durable. La perspective ressourcielle et la conception forte de la durabilité adoptées mettent, sur ce point, en évidence les limites de ces modèles de gouvernance. Sous un angle social en particulier, ils se caractérisent historiquement par un degré d’exclusivité marqué qui tend à en faire des biens de club auxquels seuls les usagers admis ont accès. Les interventions d’acteurs étatiques ont à cet égard joué un grand rôle pour ouvrir les bisses à de nouveaux usagers et assurer le maintien de la ressource dans un environnement socio-économique en mutation. Ist das gemeinschaftliche Steuerungsmodell, das die Walliser Suonen auszeichnet, (wirklich) ein Modell für ein nachhaltiges Management von Wasserressourcen? Diese Frage will das vorliegende Buch beantworten und somit an die umfangreiche Literatur anknüpfen, die allgemein unter dem Begriff CPR (common-pool resources) Theorien zusammengefasst wird. Anhand eines diachronischen Ansatzes und mit einem Schwerpunkt auf der langfristigen Perspektive geben die fünf durchgeführten Fallstudien auf originelle und kritische Weise Aufschluss über die Entwicklung dieses Steuerungsmodells (nämlich in Richtung einer zunehmenden Diversifizierung) und insbesondere über dessen Nachhaltigkeit. Die Grenzen des Steuerungsmodells zeigten sich in der Vergangenheit insbesondere im sozialen Bereich: so wird der ausgeprägte Grad der Exklusivität der analysierten Systeme sichtbar, die dazu neigen, die Ressourcen zu Clubgütern zu machen, zu denen nur zugelassene Nutzer Zugang haben. Die zunehmende Bedeutung öffentlicher Akteure im Steuerungsmodell hat in jüngerer Zeit aber massgeblich dazu beigetragen, die Suonen für neue Nutzer zu öffnen und somit den Erhalt der Ressource in Zeiten des gesellschaftlichen Wandels zu sichern.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot