Angebote zu "Biomedizin" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Chinesische Medizin verstehen
13,40 € *
ggf. zzgl. Versand

In diesem Buch geht es nicht um trockenes Wissen, sondern um Verständnis, Einsicht in Zusammenhänge und Erfahrung. Die Erkenntnisse der Chinesischen Medizin werden aus dem Alltag heraus und in ihrer Erfahrbarkeit beschrieben. Zusammenhänge werden auf diese Weise nachvollziehbar und einleuchtend, den Leser erwartet so manches Aha-Erlebnis."Was stärkt den Organismus, was schwächt ihn, wie reagiert der Körper auf verschiedene Einflüsse, wie verdaut er, wie schläft er, wie spielen Seele und Körper zusammen? Auf diese einfachen Fragen gibt es in der Chinesischen Medizin ebenso einfache wie einleuchtende Antworten. Sich mit diesen Antworten vertraut zu machen, ist wohltuend, ja geradezu heilsam. Denn Gesundheit hat nicht zuletzt damit zu tun, dass wir verstehen, wie unser Organismus funktioniert, wie sich Ungleichgewichte anfühlen oder bemerkbar machen. Diese Art von tiefem Verständnis für die natürlichen Prozesse und Gleichgewichte kann die Chinesische Medizin sehr viel besser vermitteln als die moderne Biomedizin."Detailliert beschrieben werden die Wandlungsphasen, die Funktionskreise und deren Ressourcen (Essenz, Yin, Yang, Qi, Blut und Körperflüssigkeiten), die Zusammenhänge mit Emotionen und klimatischen Einflüssen sowie alle grundlegenden Störungsmuster der TCM, jeweils was Ursachen und Symptome betrifft.

Anbieter: buecher
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Standards und Wissen
49,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Objektivität und Systematizität sind gemeinhin Kriterien, anhand derer sich die Wissenschaftlichkeit von Wissen ausweist. Was lässt sich, gemessen an diesem Anspruch, aber über die Realisierungsbedingungen von Wissenschaft und Forschung, kurzum: die Praxis wissenschaftlicher Erkenntnis sagen? Der Realzusammenhang von Handeln und Erkennen hat Anteil daran, über was im Einzelnen Wissen erworben wird und mit welcher Art von Wissen wir es zu tun haben. Aber auch wer Wissen erwirbt oder an der Bewertung von Ergebnissen teilhat, spielt eine Rolle. Die Sicherung von Vollzügen erweist sich hierbei als maßgeblich. Gewährleistet wird dies unter anderem durch Standards, die dezidiert wissenschaftlichen Zwecken dienen: Auf ihrer Grundlage werden Ressourcen ausgewählt, Methoden priorisiert, wird über die Bewertung von Forschungsergebnissen mitentschieden.Im Fokus der philosophischen Untersuchung, die sich dem Verhältnis von Standards und Wissen erstmals in systematischer Breite widmet, steht nicht zuletzt die Frage nach dem normativen Status von Standards für wissenschaftliche Zwecke: Wann wird aus einer lokalen Gebrauchsnorm ein fachübergreifender Standard? Wie ist es um die Genese, wie um die Geltung und Gültigkeit von wissenschaftlichen Normen bestellt? Tragen Standards als Normative zur Erkenntnissicherung bei?Der vorliegende Band geht diesen Fragen anhand von Beispielen biowissenschaftlicher Forschung nach. Im Fokus der wissenschaftsphilosophischen Analyse stehen laborbasierte Designs am Schnittfeld von Biologie, Biomedizin und Biotechnik.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Biowissenschaften/Biomedizin im Spannungsfeld v...
39,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Genese, Institutionalisierung und Planung biowissenschaftlicher Forschung im Rahmen der Medizinentwicklung in der DDR in den sechziger und siebziger Jahren ist ein wissenschaftsgeschichtlich überaus spannendes Thema, wird doch mit der Erörterung der hier abgelaufenen Prozesse auf institutioneller, personeller und kognitiver Ebene gleichsam der Frage nachgegangen, wie man im ostdeutschen Staat unter den Bedingungen des real existierenden Sozialismus in einem fest umrissenen gesellschaftlichen Bereich den Anforderungen einer modernen Gesellschaft gerecht zu werden bemüht war.Die Biowissenschaften insgesamt und in Sonderheit die Biomedizin waren international zu jener Zeit sich nahezu explosionsartig entwickelnde Zweige, die Erforschung der Entwicklung von Lebensvorgängen versprach in vielerlei Hinsicht einen Quantensprung im Erkenntnisgewinn und deren möglicher Nutzung. In einem Umfeld, das die Wissenschaften insgesamt als grundlegende Produktivkraft verstand, erhob sich für die DDR-Führung Anfang der sechziger Jahre sehr schnell die dringende Notwendigkeit, hierzu eine Position zu finden, auf der Grundlage einer umfassenden Bestandsaufnahme die Richtungen der Entfaltung der Biowissenschaften zu bestimmen und zu deren Nutzung die Ressourcen bereitzustellen.Diesen Weg untersucht Andreas Malycha anhand der Quellen detailliert und penibel, um über einen Zeitraum von zwanzig Jahren hinweg den eingeschlagenen Kurs in seinen Etappen, den Erfolgen wie den Problemen, und letztendlich seinen Ergebnissen zu fixieren. Schlussendlich kann er die Frage beantworten, wie zeitgemäß und international konkurrenzfähig dieser Ansatz war. Denn damit eng verknüpft ist das Wechselspiel von Politik und Wissenschaft, besser: die Frage der Modernität der hierbei in der DDR praktizierten Wissenschaftssteuerung und der gefundenen Antworten auf die Entwicklung einer Wissenschaftsdisziplin.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Chinesische Medizin verstehen
17,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

In diesem Buch geht es nicht um trockenes Wissen, sondern um Verständnis, Einsicht in Zusammenhänge und Erfahrung. Die Erkenntnisse der Chinesischen Medizin werden aus dem Alltag heraus und in ihrer Erfahrbarkeit beschrieben. Zusammenhänge werden auf diese Weise nachvollziehbar und einleuchtend, den Leser erwartet so manches Aha-Erlebnis. 'Was stärkt den Organismus, was schwächt ihn, wie reagiert der Körper auf verschiedene Einflüsse, wie verdaut er, wie schläft er, wie spielen Seele und Körper zusammen? Auf diese einfachen Fragen gibt es in der Chinesischen Medizin ebenso einfache wie einleuchtende Antworten. Sich mit diesen Antworten vertraut zu machen, ist wohltuend, ja geradezu heilsam. Denn Gesundheit hat nicht zuletzt damit zu tun, dass wir verstehen, wie unser Organismus funktioniert, wie sich Ungleichgewichte anfühlen oder bemerkbar machen. Diese Art von tiefem Verständnis für die natürlichen Prozesse und Gleichgewichte kann die Chinesische Medizin sehr viel besser vermitteln als die moderne Biomedizin.' Detailliert beschrieben werden die Wandlungsphasen, die Funktionskreise und deren Ressourcen (Essenz, Yin, Yang, Qi, Blut und Körperflüssigkeiten), die Zusammenhänge mit Emotionen und klimatischen Einflüssen sowie alle grundlegenden Störungsmuster der TCM, jeweils was Ursachen und Symptome betrifft.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Chinesische Medizin verstehen
9,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

In diesem Buch geht es nicht um trockenes Wissen, sondern um Verständnis, Einsicht in Zusammenhänge und Erfahrung. Die Erkenntnisse der Chinesischen Medizin werden aus dem Alltag heraus und in ihrer Erfahrbarkeit beschrieben. Zusammenhänge werden auf diese Weise nachvollziehbar und einleuchtend, den Leser erwartet so manches Aha-Erlebnis. 'Was stärkt den Organismus, was schwächt ihn, wie reagiert der Körper auf verschiedene Einflüsse, wie verdaut er, wie schläft er, wie spielen Seele und Körper zusammen? Auf diese einfachen Fragen gibt es in der Chinesischen Medizin ebenso einfache wie einleuchtende Antworten. Sich mit diesen Antworten vertraut zu machen, ist wohltuend, ja geradezu heilsam. Denn Gesundheit hat nicht zuletzt damit zu tun, dass wir verstehen, wie unser Organismus funktioniert, wie sich Ungleichgewichte anfühlen oder bemerkbar machen. Diese Art von tiefem Verständnis für die natürlichen Prozesse und Gleichgewichte kann die Chinesische Medizin sehr viel besser vermitteln als die moderne Biomedizin.' Detailliert beschrieben werden die Wandlungsphasen, die Funktionskreise und deren Ressourcen (Essenz, Yin, Yang, Qi, Blut und Körperflüssigkeiten), die Zusammenhänge mit Emotionen und klimatischen Einflüssen sowie alle grundlegenden Störungsmuster der TCM, jeweils was Ursachen und Symptome betrifft.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Das Konzept des Körpers in der Medizinethnologie
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Ethnologie / Volkskunde, Note: 1,3, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Ethnologie), Veranstaltung: Vorlesung 'Forschungsfelder', Sprache: Deutsch, Abstract: Sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart wurde und wird die Medizinethnologie auf verschiedenste Art und Weise in den unterschiedlichen Kontexten definiert und abgegrenzt. Die Medizinethnologie gilt folglich als die kulturwissenschaftliche Erforschung von Medizin, Krankheitsbildern und deren Gesundheitsstörungen in Verknüpfung mit ihrer kulturellen Umgebung. Erst seit Mitte des letzten Jahrhunderts institutionalisierte sich die Medizinethnologie in verschiedenen Nationen und in unterschiedlichen Fachbereichen als wissenschaftliche Disziplin. In Deutschland entwickelte sich im 18. und 19. Jahrhundert aus der Allgemeinen Anthropologie die Medizinethnologie als Teilbereich der Medizin und gelangte dann unter Beeinflussung der Freud'schen Psychoanalyse zu einer neuen Ausrichtung der Medizin, die auch die kulturelle Biografie einer erkrankten Person berücksichtigte. Es galt in den 1970er Jahren die Medizin als kulturelles System zu verstehen und die Dominanz und kulturelle Blindheit der westlichen Biomedizin gesellschaftskritisch zu betrachten. Am Ende des Jahrhunderts wurde durch die kritische Medizinethnologie grundlegende Kritik an gesellschaftlichen Machtverhältnissen ausgeübt und für eine gerechtere Verteilung medizinischer Ressourcen plädiert. Erst Ende der 1980er Jahre, nachdem Natur als eine Form des Kulturellen festgestellt worden war, wurde auch die scheinbar objektive Realität von Krankheit und Körper zu einem zentralen Forschungsthema der Medizinethnologie. Infolgedessen wurde der alleinige Definitionsanspruch der Biomedizin auf das, was als Krankheit und Körper gelten kann, infrage gestellt und begonnen, neue Modelle und Theorien des Körperlichen, des Leidens und des Heilens in der Medizinethnologie zu entwickeln. Diese Arbeit wird nach einer kurzen Erläuterung der vier verschiedenen Ansätze der Medizinethnologie und des cartesianischen Dualismus das Konzept des Körpers zunächst diesen Kategorien zuordnen. Daraufhin gehe ich auf die zentrale Frage ein: Wie unterscheidet sich das Verständnis des Körpers in der Medizinethnologie von dem der Biomedizin? Dazu orientiere ich mich an dem Modell der drei Körper nach Scheper-Hughes und Lock (1987).

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Das Sozialisationskonzept von K. Hurrelmann - Z...
9,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Pflegemanagement / Sozialmanagement, Note: 1,0, Hamburger Fern-Hochschule, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ausgehend von der Erkenntnis, dass eine Ausweitung des etablierten Gesundheitssystems mit seiner biomedizinischen Fokussierung auf die akute Patientenversorgung, bei einer sich stetig verändernden demographischen Entwicklung in der Gesellschaft mit ihren neuen Herausforderungen, keine signifikante Verbesserung des Gesundheitsstatus der Gesamtbevölkerung mehr erwarten lässt, hat zu einer Neu- bzw. Wiederentstehung der Gesundheitswissenschaften ab den 1970er Jahren in Deutschland beigetragen. Sie knüpft dabei an die Tradition der Sozialmedizin und der öffentlichen Gesundheitsversorgung des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts an und bezieht neueste Impulse aus der Public-Health-Bewegung. Kennzeichnend für die neue Disziplin ist ihr interdisziplinärer Ansatz aus Soziologie, Biomedizin, Psychologie und Pflegewissenschaft aber auch aus Sozialpädagogik, Gesundheitsökonomie und der Betriebswirtschaft mit dem Ziel, '... die somatischen, psychischen, sozialen und ökologischen Bedingungen der Gesunderhaltung zu erforschen und hieraus Konsequenzen für die Gestaltung des Gesundheitssystems abzuleiten ...' (HURRELMANN/LAASER 1998, 20). Entsprechend dieser Zielsetzung gilt es, die Definitionen von Sozialisation und Gesundheit herauszuarbeiten und ihre ursächliche Bedeutung für Ressourcen und Risiken der Gesundheitsentwicklung im Lebensverlauf des Einzelnen darzustellen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Chinesische Medizin verstehen
13,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

In diesem Buch geht es nicht um trockenes Wissen, sondern um Verständnis, Einsicht in Zusammenhänge und Erfahrung. Die Erkenntnisse der Chinesischen Medizin werden aus dem Alltag heraus und in ihrer Erfahrbarkeit beschrieben. Zusammenhänge werden auf diese Weise nachvollziehbar und einleuchtend, den Leser erwartet so manches Aha-Erlebnis. 'Was stärkt den Organismus, was schwächt ihn, wie reagiert der Körper auf verschiedene Einflüsse, wie verdaut er, wie schläft er, wie spielen Seele und Körper zusammen? Auf diese einfachen Fragen gibt es in der Chinesischen Medizin ebenso einfache wie einleuchtende Antworten. Sich mit diesen Antworten vertraut zu machen, ist wohltuend, ja geradezu heilsam. Denn Gesundheit hat nicht zuletzt damit zu tun, dass wir verstehen, wie unser Organismus funktioniert, wie sich Ungleichgewichte anfühlen oder bemerkbar machen. Diese Art von tiefem Verständnis für die natürlichen Prozesse und Gleichgewichte kann die Chinesische Medizin sehr viel besser vermitteln als die moderne Biomedizin.' Detailliert beschrieben werden die Wandlungsphasen, die Funktionskreise und deren Ressourcen (Essenz, Yin, Yang, Qi, Blut und Körperflüssigkeiten), die Zusammenhänge mit Emotionen und klimatischen Einflüssen sowie alle grundlegenden Störungsmuster der TCM, jeweils was Ursachen und Symptome betrifft.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Chinesische Medizin verstehen
13,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

In diesem Buch geht es nicht um trockenes Wissen, sondern um Verständnis, Einsicht in Zusammenhänge und Erfahrung. Die Erkenntnisse der Chinesischen Medizin werden aus dem Alltag heraus und in ihrer Erfahrbarkeit beschrieben. Zusammenhänge werden auf diese Weise nachvollziehbar und einleuchtend, den Leser erwartet so manches Aha-Erlebnis. 'Was stärkt den Organismus, was schwächt ihn, wie reagiert der Körper auf verschiedene Einflüsse, wie verdaut er, wie schläft er, wie spielen Seele und Körper zusammen? Auf diese einfachen Fragen gibt es in der Chinesischen Medizin ebenso einfache wie einleuchtende Antworten. Sich mit diesen Antworten vertraut zu machen, ist wohltuend, ja geradezu heilsam. Denn Gesundheit hat nicht zuletzt damit zu tun, dass wir verstehen, wie unser Organismus funktioniert, wie sich Ungleichgewichte anfühlen oder bemerkbar machen. Diese Art von tiefem Verständnis für die natürlichen Prozesse und Gleichgewichte kann die Chinesische Medizin sehr viel besser vermitteln als die moderne Biomedizin.' Detailliert beschrieben werden die Wandlungsphasen, die Funktionskreise und deren Ressourcen (Essenz, Yin, Yang, Qi, Blut und Körperflüssigkeiten), die Zusammenhänge mit Emotionen und klimatischen Einflüssen sowie alle grundlegenden Störungsmuster der TCM, jeweils was Ursachen und Symptome betrifft.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot