Angebote zu "Gesundheitssituation" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Bennemann, Eva-Maria: Die Arbeits- und Gesundhe...
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.08.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Die Arbeits- und Gesundheitssituation von Lehrkräften, Titelzusatz: Aufgaben, Belastungen und Ressourcen an integrierten und inklusiven Schulen, Autor: Bennemann, Eva-Maria, Verlag: Waxmann Verlag GmbH // Waxmann, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Soziologie // Arbeit // Wirtschaft // Technik // Pädagogik, Rubrik: Didaktik // Methodik, Schulpädagogik, Fachdidaktik, Seiten: 264, Gewicht: 510 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
Die gesundheitliche Lage der Studierenden in de...
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Gesundheitswissenschaften, Note: 1,3, Fachhochschule Kiel, Sprache: Deutsch, Abstract: Schleswig-Holstein. Ein Land der Horizonte. Ein Urlaubsland. Ein Kulturland. Ein Studienland. 54683 Studierende die ein Recht auf Gesundheit für sich beanspruchen. Die gesundheitliche Lage Studierender ist trotz eines immer wachsenden Datenpools, ein relativ unberührter Bereich derGesundheitswissenschaften. Aufgrund dieser mangelhaften Datenlage, bezüglich der Gesundheitssituation von Studierenden in Deutschland, ist es von eminenterWichtigkeit, die Lage der Studierenden in diesem Bereich weiter zu erforschen und auf dessen Ergebnissen basierend Interventionen und Maßnahmen zu offerieren (vgl. Thees, Gobel, Jose, Bohrhardt und Esch 2012, S. 196).Studierende werden im Kontext Gesundheit zwar nicht mehr unbedingt als "privilegierte" bzw. "elitäre" (angesichts ihres hohen gesundheitlichen Potentials) Bevölkerungsgruppe wahrgenommen, dennoch gelten Studierende "aufgrundihres Alters (in der Regel zwischen 18 und 30 Jahren) als vergleichsweise gering von Krankheiten betroffen" (Gusy 2008, S. 14). Nichtsdestotrotz konnotieren diverse Untersuchungen "Studieren" als Gesundheitsrisiko. Laut der Gesundheitsberichterstattung des Bundes schätzen sich über 60 % Männer und Frauen dieser Altersgruppe (der bis 30 jährigen) als gesund bzw. sehr gesund ein. Allerdings wird in diesen Statistiken der aktuelle Status (z. B. berufstätig,studierend) nicht berücksichtigt und so lässt sich nicht feststellen, ob Studierende einen "Sonderfall" in ihrer Altersgruppe darstellen (vgl. ebd.). Zahlreiche aktuelle Studien greifen zunehmend die Problematik psychischer Belastungen,unter anderem durch eine reformierte Studienstruktur (Bachelor-Master-System) und eine deutliche Zunahme der Studierendenzahlen auf (vgl. Mezger 2012, S. 1). Den Hochschulen schreibt man dabei nicht nur eine besondere Rollefür die Gesundheit der Studierenden zu, sondern auch für die Förderung der Gesundheit des Umfeldes. Als Sozialisationsraum haben die Hochschulen einen erheblichen Einfluss auf die Formung und Verfestigung gesundheitlicher Ressourcen und Risiken der Studierenden und bestimmen so deren gesundheitsbezogenen Einstellungen mit. Daraus ergibt sich das Potenzial der Hochschulen bei zukünftigen Entscheidungsträgern das Gesundheitsbewusstsein auszubilden, um im Sinne eines gesellschaftlichen Beitrags, dieses Bewusstsein in andere Gesellschaftsbereiche multiplikativ hineinzutragen (vgl. Stock, Meier und Krämer 2001, S. 9). [...]

Anbieter: Dodax
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
Lehrergesundheit
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Obwohl das Thema Lehrergesundheit einen Schwerpunkt in der Forschung zum Lehrerberuf darstellt, wird die Gesundheitssituation von Lehrerinnen und Lehrern im Zusammenhang mit der Unterrichtssituation selbst kaum erforscht. Die vorliegende Arbeit geht diesem Desiderat nach und untersucht Anforderungen und Ressourcen von Lehrkräften unter Einbezug der Unterrichtssituation in verschiedenen Fächern und Schularten.Im theoretischen Teil werden Begriffsklärungen und Entstehungsmodelle von Gesundheit und Krankheit sowie der Stand der Forschung zu Lehrergesundheit dargestellt. Im empirischen Teil entwickelt die Autorin die Anlage der Studie, die erkenntnisleitenden Fragen und Hypothesen und begründet die Stichprobe. Sie untersucht in ihrer Video-, Interview- und Fragebogenstudie Anforderungen und Ressourcen von Lehrkräften aus drei Perspektiven. Ergänzend werden zur Erhebung der Gesundheitssituation der Lehrkräfte die zwei Fragebogeninstrumente AVEM (Arbeitsbezogene Verhaltens- und Erlebensmuster) und der Gießener Beschwerdebogen eingesetzt. Übergeordnet wird die Frage verfolgt, inwiefern es Verbindungen zwischen der Beanspruchung von Lehrkräften und deren Unterrichtsgestaltung gibt. Im Ergebnisteil folgen systematisch geordnet die Resultate, die in einer qualitativen Typenbildung mit Einzelfallanalysen münden.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
Lehrergesundheit
32,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Obwohl das Thema Lehrergesundheit einen Schwerpunkt in der Forschung zum Lehrerberuf darstellt, wird die Gesundheitssituation von Lehrerinnen und Lehrern im Zusammenhang mit der Unterrichtssituation selbst kaum erforscht. Die vorliegende Arbeit geht diesem Desiderat nach und untersucht Anforderungen und Ressourcen von Lehrkräften unter Einbezug der Unterrichtssituation in verschiedenen Fächern und Schularten. Im theoretischen Teil werden Begriffsklärungen und Entstehungsmodelle von Gesundheit und Krankheit sowie der Stand der Forschung zu Lehrergesundheit dargestellt. Im empirischen Teil entwickelt die Autorin die Anlage der Studie, die erkenntnisleitenden Fragen und Hypothesen und begründet die Stichprobe. Sie untersucht in ihrer Video-, Interview- und Fragebogenstudie Anforderungen und Ressourcen von Lehrkräften aus drei Perspektiven. Ergänzend werden zur Erhebung der Gesundheitssituation der Lehrkräfte die zwei Fragebogeninstrumente AVEM (Arbeitsbezogene Verhaltens- und Erlebensmuster) und der Giessener Beschwerdebogen eingesetzt. Übergeordnet wird die Frage verfolgt, inwiefern es Verbindungen zwischen der Beanspruchung von Lehrkräften und deren Unterrichtsgestaltung gibt. Im Ergebnisteil folgen systematisch geordnet die Resultate, die in einer qualitativen Typenbildung mit Einzelfallanalysen münden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
Demenz - Forschungsstand und Perspektiven
12,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Gesundheit - Pflegewissenschaft - Demenz, Note: 1,0, Hamburger Fern-Hochschule, Veranstaltung: Zur Gesundheitssituation älterer Menschen. Ergebnisse der Epidemiologie und der Gesundheitsberichterstattung, 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Nicht nur für den Einzeln spielt Gesundheit eine grosse Rolle, sondern Gesundheit ist auch für die Gesellschaft von immenser Bedeutung, da die sozialen Sicherungssysteme zu einem grossen Teil für die Kosten durch entstehende Krankheiten aufkommen. Es ist daher im Interesse aller, wenn möglichst umfangreiche und wissenschaftlich gesicherte Informationen vorliegen, um die begrenzten personellen und finanziellen Ressourcen möglichst gezielt und effektiv einzusetzen. Diese Informationen und Daten zu liefern ist Aufgabe der Epidemiologie und der Gesundheitsberichterstattung (GBE). Zu Beginn der Arbeit werden beide dargestellt, da sie von grundlegender Bedeutung für die Probleme und Fragestellungen sind, die sich bei der Beschäftigung mit der Gesundheitssituation älterer Menschen ergeben, die anschliessend erörtert wird. Mit zunehmendem Alter wird die Gesundheitssituation durch das Auftreten und die Manifestation von chronischen Erkrankungen und natürlichen Alterungsprozessen bestimmt, die von grossen interindividuellen Unterschieden geprägt sind und nicht immer Leiden und Pflegebedürftigkeit bedeuten (vgl. RKI 2002, 7). Ab dem 65. Lebensjahr taucht aber mit der Demenz eine spezielle Erkrankung des höhern Alters auf, die für den Betroffenen, die Angehörigen und auch für die Gesellschaft von immer grösserer Bedeutung werden wird. Deshalb wird in dieser Arbeit, im Rahmen des Themenkomplexes 'Gesundheitssituation älterer Menschen', der Schwerpunkt auf diese spezielle Erkrankung des Alters gelegt. Durch die demographische Entwicklung ist mit einem starken Anstieg der Zahl der Demenzerkrankten zu rechnen. Schon heute geht man von 1,2 Millionen Erkrankten aus und Berechnungen für das Jahr 2050 kommen auf über zwei Millionen an Demenz erkrankten Menschen (vgl. Bickel 2001: 50). Bedingt durch diese Entwicklung kam es in den letzten Jahren zu einer kaum mehr überschaubaren Flut an Veröffentlichungen, Studien und wissenschaftlichen Untersuchungen zum Themenbereich Demenz. Diese Arbeit will dazu beitragen den aktuellen Stand der Epidemiologie, der GBE und der Forschung im Bereich der Krankheitsformen, der Therapiemöglichkeiten und der pflegerischen Versorgung von Demenzkranken aufzuzeigen. Denn nur durch gesicherte Informationen können Fragen beantwortet, Ängste abgebaut, politische Entscheidungen getroffen und Handlungsschritte eingeleitet werden. Eine Zusammenfassung und die aktuellen Reformansätze in der sozialen Pflegeversicherung und deren Auswirkung auf die Versorgungssituation von Demenzerkrankten bilden den Abschluss der Arbeit.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
Lehrergesundheit
22,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Obwohl das Thema Lehrergesundheit einen Schwerpunkt in der Forschung zum Lehrerberuf darstellt, wird die Gesundheitssituation von Lehrerinnen und Lehrern im Zusammenhang mit der Unterrichtssituation selbst kaum erforscht. Die vorliegende Arbeit geht diesem Desiderat nach und untersucht Anforderungen und Ressourcen von Lehrkräften unter Einbezug der Unterrichtssituation in verschiedenen Fächern und Schularten. Im theoretischen Teil werden Begriffsklärungen und Entstehungsmodelle von Gesundheit und Krankheit sowie der Stand der Forschung zu Lehrergesundheit dargestellt. Im empirischen Teil entwickelt die Autorin die Anlage der Studie, die erkenntnisleitenden Fragen und Hypothesen und begründet die Stichprobe. Sie untersucht in ihrer Video-, Interview- und Fragebogenstudie Anforderungen und Ressourcen von Lehrkräften aus drei Perspektiven. Ergänzend werden zur Erhebung der Gesundheitssituation der Lehrkräfte die zwei Fragebogeninstrumente AVEM (Arbeitsbezogene Verhaltens- und Erlebensmuster) und der Gießener Beschwerdebogen eingesetzt. Übergeordnet wird die Frage verfolgt, inwiefern es Verbindungen zwischen der Beanspruchung von Lehrkräften und deren Unterrichtsgestaltung gibt. Im Ergebnisteil folgen systematisch geordnet die Resultate, die in einer qualitativen Typenbildung mit Einzelfallanalysen münden.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
Demenz - Forschungsstand und Perspektiven
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Gesundheit - Pflegewissenschaft - Demenz, Note: 1,0, Hamburger Fern-Hochschule, Veranstaltung: Zur Gesundheitssituation älterer Menschen. Ergebnisse der Epidemiologie und der Gesundheitsberichterstattung, 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Nicht nur für den Einzeln spielt Gesundheit eine große Rolle, sondern Gesundheit ist auch für die Gesellschaft von immenser Bedeutung, da die sozialen Sicherungssysteme zu einem großen Teil für die Kosten durch entstehende Krankheiten aufkommen. Es ist daher im Interesse aller, wenn möglichst umfangreiche und wissenschaftlich gesicherte Informationen vorliegen, um die begrenzten personellen und finanziellen Ressourcen möglichst gezielt und effektiv einzusetzen. Diese Informationen und Daten zu liefern ist Aufgabe der Epidemiologie und der Gesundheitsberichterstattung (GBE). Zu Beginn der Arbeit werden beide dargestellt, da sie von grundlegender Bedeutung für die Probleme und Fragestellungen sind, die sich bei der Beschäftigung mit der Gesundheitssituation älterer Menschen ergeben, die anschließend erörtert wird. Mit zunehmendem Alter wird die Gesundheitssituation durch das Auftreten und die Manifestation von chronischen Erkrankungen und natürlichen Alterungsprozessen bestimmt, die von großen interindividuellen Unterschieden geprägt sind und nicht immer Leiden und Pflegebedürftigkeit bedeuten (vgl. RKI 2002, 7). Ab dem 65. Lebensjahr taucht aber mit der Demenz eine spezielle Erkrankung des höhern Alters auf, die für den Betroffenen, die Angehörigen und auch für die Gesellschaft von immer größerer Bedeutung werden wird. Deshalb wird in dieser Arbeit, im Rahmen des Themenkomplexes 'Gesundheitssituation älterer Menschen', der Schwerpunkt auf diese spezielle Erkrankung des Alters gelegt. Durch die demographische Entwicklung ist mit einem starken Anstieg der Zahl der Demenzerkrankten zu rechnen. Schon heute geht man von 1,2 Millionen Erkrankten aus und Berechnungen für das Jahr 2050 kommen auf über zwei Millionen an Demenz erkrankten Menschen (vgl. Bickel 2001: 50). Bedingt durch diese Entwicklung kam es in den letzten Jahren zu einer kaum mehr überschaubaren Flut an Veröffentlichungen, Studien und wissenschaftlichen Untersuchungen zum Themenbereich Demenz. Diese Arbeit will dazu beitragen den aktuellen Stand der Epidemiologie, der GBE und der Forschung im Bereich der Krankheitsformen, der Therapiemöglichkeiten und der pflegerischen Versorgung von Demenzkranken aufzuzeigen. Denn nur durch gesicherte Informationen können Fragen beantwortet, Ängste abgebaut, politische Entscheidungen getroffen und Handlungsschritte eingeleitet werden. Eine Zusammenfassung und die aktuellen Reformansätze in der sozialen Pflegeversicherung und deren Auswirkung auf die Versorgungssituation von Demenzerkrankten bilden den Abschluss der Arbeit.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot